Hier fängt etwas an
Hier wird etwas möglich
Du bist eingeladen
Es gibt eine Wahl

 

 

 

 

 

 

Einblicke in meine
tägliche Arbeit

 

 

 

 

 

 

Mein Poesie-Bändchen
zum Reinschnuppern!

(klick aufs Bild)

 

 

 

 

 

 

 

Was meine Klienten über meine Arbeit sagen:

"Ich wäre nie innerlich erwachsen geworden, auf einem guten Weg zu mir selbst und vor einer schönen Partnerschaft, wenn Du nicht gewesen wärst."

Conny E. am 7.7.16

(weitere Rückmeldungen hier)

1 x pro Monat meine News für Dich





Neu in der Lebensschule


Jetzt auch für Dich!

flow-t-5

   

Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche


Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen miteinander zu sprechen


Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!


Klimawandel in Beziehungen
durch 3 - 5 Paargespräche

Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Besuch mich auch auf Facebook

Gefühle von Überforderung oder Steckenbleiben?

10. Sep. 2017

Hey ihr Lieben, wie geht´s euch, wenn sich neue Möglichkeiten auftun?

Und wie geht´s euch, wenn …

  • wenn dabei altes Trauma berührt wird und sich meldet?
  • wenn es sich scheinbar einmischt und alles durcheinander bringt?
  • wenn automatisch Etwas in uns „Nein“ schreit und zumacht?

Und wenn dieses „Nein“ so vehement geschieht, noch bevor wir dieser Seite in uns überhaupt mitteilen können, daß sie keine Angst zu haben braucht, daß wir sie nicht zum x-ten Mal im Stich lassen, übergehen oder beiseite geschieben werden?

Wenn wir diesem „Nein“ in uns eigentlich nur gerne mitteilen möchten, daß wir lediglich einen neuen Schritt machen wollen, daß wir eine neue Möglichkeit wahrnehmen wollen.

 

Perle 33

 

 

Neue Möglichkeiten sind wie eine Geburt

Neue Möglichkeiten lösen einen Übergangsprozeß aus … Etwas Bisheriges fängt an sich zu verwandeln und macht etwas Neuem Platz … JA

Findest du es hilfreich, dir das bewußt zumachen, wenn etwas Neues auf dich zukommt?

Dann beziehe doch folgende Hintergrund-Infos auch noch mit ein:

 

Unsere eigene Geburtserfahrung nimmt Einfluß auf Übergänge

Bisher verläuft kaum eine Geburt ohne traumatische Elemente. Daher können wir davon ausgehen, daß die spezifischen traumatischen Elemente, die bei unserer eigenen Geburt im Vordergrund standen, angetriggert werden, wenn etwas Neues auf uns zukommt.

Diese Einflüsse sind recht schwer zu fassen, aber es lassen sich Empfindungen ausmachen rund um Überforderung u/o Steckenbleiben.

Es fühlt sich an wie …

  • puh, das ist mir zuviel
  • ich schaffe es nicht
  • ich komme nicht durch
  • da ist zuviel Druck
  • es geht nicht / es geht nicht weiter
  • ich bleibe stecken / ich stecke fest

 

September ~ ein Monat des Übergangs

Wenn du aktuell solche oder ähnliche Empfindungen wahrnimmst, dann könnte es dir helfen, dir bewußt zu machen, daß da ein Übergang ansteht. Daß sich etwas Neues ankündigt und ans Licht kommen möchte. Daß sich dafür aber Altes verwandeln wird.

Magst du diesmal wählen,
daß du das Neue frei = ohne die Mißklänge alter Erfahrungen – willkommen heißen möchtest?
Magst du diesmal wählen,
daß bei der Begrüßung nicht die alten Mißempfindungen den Ton angeben, sondern die Freude auf das Neue alles Alte miterlösen darf?

 

 

 

 

 

Mein Blog sammelt derzeit Perlen

Zur Zeit findest du jeden Montag ab mittags weitere Perlen bei mir im Blog.
Gern kannst du auch meinen Newsletter abonnieren, der i.d.R. am 1. Donnerstag im Monat per Mail zu dir kommt. Du kannst ihn gleich hier bestellen …

 

1 x pro Monat meine News für Dich!

verbindung-11


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.