Hier fängt etwas an
Hier wird etwas möglich
Du bist eingeladen
Es gibt eine Wahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Poesie-Bändchen zum Reinschnuppern!

(klick aufs Bild)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was meine Klienten über meine Arbeit sagen:

"Ich wäre nie innerlich erwachsen geworden, auf einem guten Weg zu mir selbst und vor einer schönen Partnerschaft, wenn Du nicht gewesen wärst."

Conny E. am 7.7.16

(weitere Rückmeldungen hier)

Neu in der Lebensschule


1 x pro Monat meine News für Dich





Jetzt auch für Dich!

flow-t-5

 

Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen

 

Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

 
Klimawandel in Beziehungen durch 3 – 5 Paargespräche
 
Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Besuch mich auch auf Facebook

Kannst du Hilfe annehmen?

11. Jun. 2017

Hey ihr Lieben, zur Zeit ist echt viel los. Ich kenne kaum Jemand, der nicht auf die eine oder andere Art richtig herausgefordert wird.

Und auch wenn wir uns klarmachen können, Ja, ok, es ist eine Zeit starker Veränderungen, so müssen wir doch auch damit klarkommen.

Daher möchte ich dir heute als Orientierung eine schlichte Frage stellen.

 

 

Perle 21

Kannst du dir erlauben, Hilfe anzunehmen?

 

 

Hier ein paar Beispiele, wann du alle Hilfe der Welt verdient hast:

  • Du merkst, du bist eingeschnappt oder hängst irgendwo fest, z.b. in bestimmten Gefühlen oder Situationen
  • Du fühlst dich angegriffen, beschämt, klein gemacht oder sonstwie bedroht
  • Du hast Jemand verloren
  • Du fühlst dich lustlos, ängstlich, allein, enttäuscht, erschüttert, bedrückt, erschöpft, o.ä.
  • Du hast dich verlaufen oder findest den nächsten Schritt nicht
  • … … usw.

 

 

… oder bei gravierenden Einschnitten

  • entscheidende Veränderungen in deinem Leben (das können durchaus auch positive sein, z.b. Hochzeit, Schulabschluß, Umzug, Wechsel ins Seniorenheim)
  • alle Arten von Trennungen, Verluste, Beschämungen
  • Auseinanderbrechen von Familien
  • Freitod oder Unfalltod von Kindern, Eltern, Geschwistern, Partnern und engen Freunden
Ja, das ist heavy!

Es ist wirklich heavy! In einer solchen Situation hast du jede Menge Hilfe verdient.

 

 

Anmerkung zum Freitod von geliebten Menschen:

Ja, es ist ein Verlust

… und Verluste sind schwer zu verkraften. Punkt. So ist es. Aber – bei Freitod ist es nicht nur ein Verlust!

Es sind gleich mehrere auf einen Schlag. Du verlierst deine Balance … viel grundlegender, denn so etwas greift auch die eigene Identität an. Nicht nur, daß du einen lieben nahen Menschen verlierst und eine schmerzliche Lücke entsteht.
Es schmeckt zusätzlich auch noch nach Versagen, nach der Schuldfrage, nach Unberechenbarkeit, nach Bodenlosigkeit, nach existentieller Verunsicherung, nach dem Verlöschen der Sonne, nach Verzweiflung am Sinn des Lebens, u.ä.

Außerdem berühren solche Ereignisse oft ganz massiv alte Wunden, alte Enttäuschungen … durch andere Menschen, gegenüber Gott oder dem Leben, …

 

 

Daher nochmals ganz eindrücklich: kannst du dann Hilfe annehmen?

Bist du bereit, dich für die Hilfe, die für dich da ist, zu öffnen?
Bist du bereit, zu glauben, daß du diese Hilfe wert bist?
Bist du bereit, um Hilfe zu bitten?

 

Übrigens, nächstes Mal möchte ich über eine Hilfe schreiben, die wir immer in uns tragen …

 

 

 

Mein Blog sammelt derzeit Perlen

Zur Zeit findest du jeden Montag ab mittags weitere Perlen bei mir im Blog.
Gern kannst du auch meinen Newsletter abonnieren, der immer am 1. Donnerstag im Monat per Mail zu dir kommt.

 

1 x pro Monat meine News für Dich!

verbindung-11


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.