Ankündigung 1

Einweihung in die Magie des Schoßraums

Mein neues Buch ist fast fertig!
… und die nächste Webinar-Reihe rund um die Aktivierung unserer Schöpfungskraft beginnt Ende Januar 2021!

Hier kannst du dich vormerken lassen. Start: Donnerstag, 28.1.21 von 20.00 – 21.30 über zoom, je 25,- pro Abend 1 x im Monat. Näheres hier

 

Ankündigung 2

Raum für deine Weiblichkeit

Red Tents in every neighbourhood
1 x pro Monat zusammenkommen & in unsere Weiblichkeit eintauchen – zunächst nur für Frauen
Beginn:
Mittwoch 18.11.20  um 20.00 – 21.30
je 25,- pro Abend   Hier anmelden!

Jetzt auch für Dich!

flow-t-5


Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen


Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

 
Klimawandel in Beziehungen durch 3 – 5 Paargespräche
 
Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Ein Stück Zukunft entfaltet sich …                                            

neues-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich vertraue“

Ich erfahre momentan ganz hautnah (innen und außen),
daß dies nicht nur ein Satz –
sondern eine ganz neue Haltung sein will.

Wenn ich diese 2 Wörter in die Hand nehme oder ausspreche,
oder wenn ich sie in meinem Erleben (wieder-)finde,
eröffnet sich ein  FELD,  in dem ich mich wohlfühle.

Dieses Feld hat Weite, Wärme und Leichtigkeit,
aber auch Halt, Nahrung und Geborgenheit.
Es ist ein Stück Neue Erde … ich bin sehr gerne da ….
Ich spüre, es entsteht eine neue  ART  zu leben … wonderful!

 

„Ich gebe mich hin“

Ich erfahre, daß ich in diesem Feld aus Vertrauen leicht
nachgeben kann, weich werden kann.
Ich finde mich oft wieder beim fast automatischen Loslassen

– im Sinne von hinter mir lassen
– im Sinne von Abgeben, was mir zu schwer ist
– im Sinne von Annehmen, was für mich da ist
– im Sinne von Mich-übergeben, hingeben an das was ist
– im Sinne von Mitgehen mit dem Leben

 

„Ich öffne mich“

Ich erfahre, wie ich mich öffne …
… für diese neue Art zu sein und zu leben
Ich lasse mich da hineingleiten und hineintragen
Ich fühle, es entspricht der menschlichen Natur,
es entspricht unserem Wesen und ist zunächst sehr zart,
aber auch kräftig, dynamisch und fließend

 

„Ich richte mich bewußt aus“

Ich wähle in jeder Situation nun ganz bewußt diese neue Ausrichtung.
Ich achte die Verbundenheit mit der inneren Quelle
und achte dabei auf mich und auf dich
Ich wähle die Orientierung auf Liebe, Wärme, Verbundenheit
und ströme mit dem Fluß des Lebens.

 

„Ich stehe zu mir“

So habe ich genug Halt und Kraft,
aufrecht zu sein,
auf eigenen Beinen zu stehen
und meine Wahrheit einzubringen.
Immer weniger folge ich der Angst,
immer weniger fliehe ich vor Schmerz …

 

„Ich fliege“

Ich entdecke die Welt der ganz natürlichen
selbstverständlichen Zartheit
mitten im Leben
Es ist ein Ausbreiten der Flügel
es ist ein Ins-Fliegen-kommen –
frei von der Vergangenheit!

 

„Ich vertraue weiter“

Mein Vertrauen bezieht sich auf immer mehr Bereiche,
es entstehen Verbindungen zwischen ihnen – oh,
es ist so schön, wohltuend und stärkend für mich!

Jeder neue Moment erbittet dieses Vertrauen von mir.

Ich gehe mit, lasse mich ein, vertraue auf sein Geschenk
… dort drinnen, in diesem Moment …
sinke mitten hinein … auch wenn es sich zunächst mega unangenehm anfühlt
… dort, wo Abgelehntes von mir gefühlt und geliebt werden möchte,
sich ungestraft zeigen dürfen möchte, damit es gesehen wird und entweder abfließt oder heilt …
Wo aber auch Manches aufgeräumt und ausgemistet werden möchte!

 

„Ich gehe durch die Tore“

Ja, ich nehme die Geschenke an in dem, was das Leben und seine Rhythmen
mir jeweils gerade bringen
(z.B. die Jahreszeiten, die Mondphasen, die Beziehungsphasen, …)

Ich lasse es zu, ich lasse mich bescheren.

Und damit öffnet sich mir eine bisher verschlossene Tür, ein Tor,
und ich werde bereit hindurchzugehen ins (Neu-) Land der Liebe …
… an genau dieser Stelle des jeweiligen JETZT

 

„Meine Würde kehrt zurück“

Jedes Tor, das ich bewußt so durchschreite,
schenkt mir ein Stück meiner Würde + Größe wieder
… sie regnen einfach wie nebenbei auf mich herab bzw. hüllen mich ein ….
durchtränken und laben mich

und es webt sich auf diese Weise nach und nach
wie von Zauberhand ein  DOPPELTES  LEUCHT-GEWAND
für mich

– bestehend aus

„Ich gleite sanft in die Sphäre von Gotteskindschaft“

und

„Ich gleite in die kindlich verspielte & wesenswahr unverbrüchliche Königliche Hoheit u. natürlich-liebevollste Souveränität und gesunde Autorität“

 

Ein Stück Zukunft entfaltet sich …      

Oder:  meine Schmetterlingsnatur bricht sich Bahn

mariama-hense.de  

21.10.16