Hier fängt etwas an
Hier wird etwas möglich
Du bist eingeladen
Es gibt eine Wahl

Neu in der Lebensschule


Karten mit Baum

 

* Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen

 

 * Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

Klimawandel in Beziehungen
durch 3 - 5 Paargespräche

Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

 

*  Meine AUDIOS für Dich

Lern mich kennen- ca. 4 Min.

Atemerfahrung "Laß dich bei dir ankommen"- ca. 15 Min.

Der Audio-ERSTE-HILFE-Koffer:

Wenn du Angst bekommst - 10:40 Min.

Wenn du Schmerzen hast - 9:35 Min.

Erlaube dir das Meer der Gnade - 14:30 Min.
(kostenlose Downloads)

 

*  Besuch mich auch auf Facebook

Header FB 9

Mariama Hense - Die Lebensschule

Ankündigung 1

Einweihung in die Magie des Schoßraums

Mein neues Buch ist fast fertig!
… und das erste Webinar rund um die Aktivierung unserer Schöpferkraft findet Ende Oktober 2020 statt!

Hier kannst du dich vormerken lassen. Start: Donnerstag, 29.10.20 von 20.00 – 21.30 über zoom, je 25,- pro Abend 1 x im Monat

Ankündigung 2

Raum für deine Weiblichkeit

Red Tents in every neighbourhood
1 x pro Monat zusammenkommen & in unsere Weiblichkeit eintauchen – zunächst nur für Frauen
Beginn:
Mittwoch 18.11.20  um 20.00 – 21.30
je 25,- pro Abend   Hier anmelden!

Sprechen mit Gefühl



Meine Angebote rund um den stillen Mediator für liebevolle Kommunikation:
Das HerzSprechen-Set®

1 x pro Monat meine News für Dich

Jetzt auch für Dich!

flow-t-5


Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen


Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

 
Klimawandel in Beziehungen durch 3 – 5 Paargespräche
 
Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Besuch mich auch auf Facebook

Archive

Aus Fehlern (k)einen Staatsakt machen

22. Mai. 2016

„Shit happens“  …  „Nobody is perfect“  …  „5 gerade sein lassen“  …

IMG_4756

 

 

–  all das ist leicht gesagt,

und wir alle kennen diese hilfreichen Kurzanleitungen
zum Wieder-runter-kommen,

wenn etwas ärgerlich läuft,
daneben geht
oder sonstwie Schaden anrichtet.

 

 

 

Aber was, wenn du voll getroffen wirst und „rein“ gerätst?!  …  Fallen dir dann diese Haltegriffe auch noch ein?

 

Hast du eine Chance – bei dir selbst?

Ja, mal im Ernst, laß uns zuerst gucken, wie du eigentlich mit dir selbst umgehst,

bug-268535_1280

wenn dir etwas nicht gelingt, oder nicht so, wie gedacht,
wenn du gern anders wärest, als du gerade bist,
wenn du dir wehtust, wenn du dir auf die Nerven gehst,
wenn du dich schlecht behandelst, wenn du dich gar offen angreifst,
wenn du dich im Stich läßt, wenn du mit verletzten, ängstlichen oder wütenden Anteilen in dir nichts zu tun haben willst,
oder wenn du was schlicht und einfach übersehen hast oder noch nicht wußtest oder unterschätzt hast …?

 

Hast du eine Chance – bei dir selbst?

bug-268543_1280

Bist du nachsichtig, großzügig, humorvoll, voller Mitgefühl und Verständnis für dich?
Fängst du dich auf, tröstest, ermutigst, redest dir gut zu, siehst das Gute, den Lernprozeß?

Bist du neugierig, gibst du dir neue Chancen, erkennst du, was wachsen und sich entwickeln will?
Bleibst du optimistisch und gelassen, und gleichzeitig klar in der Richtung, wohin du möchtest?

 

Streng oder gütig – wie gehst du mit dir selbst um?

bug-268542_1280

Schaust du wirklich hin, kümmerst du dich darum, was denn los ist, warum du nicht klar kommst,
wo es hakt, was fehlt, was es braucht, wie es besser gehen könnte, usw.?
Gewährst du dir Unterstützung, holst du Hilfe?
Oder läßt du dich hängen, ist Erbarmen ein Fremdwort, haust du sogar noch drauf, oder kriegst du die Krise, versumpfst oder erstarrst und badest im Elend?

 

Magst du dir selbst Raum geben – für all diese Fragen ?

ein großer Vorteil ist, daß du dadurch wahrscheinlich eine unangenehme Falle umschiffst, und das ist:

 

Die Schuldfrage – eine beliebte Falle

Denn egal, ob du dir oder anderen die Schuld gibst, oder beides!! – es hilft nicht wirklich, nicht wahr? Es greift zu kurz.
Eigentlich geben wir dann nur weiter … den Schmerz, den Schrecken, usw.
Es ist eine Reaktion – wir reagieren blind, weil wir uns getroffen oder erschrocken fühlen.

Wir schlagen zurück, oder schlagen Türen zu, oder werden passiv, geben auf … je nach unseren bevorzugten inneren Programmierungen.

Auf jeden Fall bleiben wir dann stecken – so oder so! Wenn nicht schlimmer …, wenn nicht die Verwüstung steigt!

 

Denn was, wenn Fehler zum Lernen und Wachsen da sind!

Mein Vorschlag: laß uns doch probieren, zu fühlen, wenn uns etwas trifft, laß es uns zugeben, aussprechen, mitteilen!

Statt aus Schmerz oder Schreck die Feindbrille aufzusetzen – und dann entsprechend loszulegen, laßt uns verbunden bleiben und uns mit dem zeigen, was ist!

Das meiste – da bin ich ziemlich sicher – würde sich dadurch schön lüften und klären!

 

Eine schöne Welt, wo wir Fehler machen dürfen …

… entspannend, ermutigend, aufbauend …

machst du mit?

 

Nächste Woche mehr dazu, wie wir dahin kommen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.