Hier fängt etwas an
Hier wird etwas möglich
Du bist eingeladen
Es gibt eine Wahl

Tele-Übungsgruppen sind

eine prima Möglichkeit,
dich dir selbst zuzuwenden
... gemeinsam mit Anderen,
bequem von zuhause aus,
auf deinem Lieblingsplatz,
per Teleseminar.

November-Thema:
"Du bist die Königin/der König in deinem Reich"

Hier findest du mehr

Ankündigung 1

Einweihung in die Magie des Schoßraums

Mein neues Buch ist fast fertig!
… und das erste Webinar rund um die Aktivierung unserer Schöpferkraft findet Ende Oktober 2020 statt!

Hier kannst du dich vormerken lassen. Start: Donnerstag, 29.10.20 von 20.00 – 21.30 über zoom, je 25,- pro Abend 1 x im Monat

Ankündigung 2

Raum für deine Weiblichkeit

Red Tents in every neighbourhood
1 x pro Monat zusammenkommen & in unsere Weiblichkeit eintauchen – zunächst nur für Frauen
Beginn:
Mittwoch 18.11.20  um 20.00 – 21.30
je 25,- pro Abend   Hier anmelden!

Sprechen mit Gefühl



Meine Angebote rund um den stillen Mediator für liebevolle Kommunikation:
Das HerzSprechen-Set®

1 x pro Monat meine News für Dich

Jetzt auch für Dich!

flow-t-5


Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen


Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

 
Klimawandel in Beziehungen durch 3 – 5 Paargespräche
 
Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Besuch mich auch auf Facebook

Archive

Der November-Blues & das glückliche Nichts

30. Nov. 2014

Vielleicht denkst du dir nach dem Lesen meines vorigen Beitrags „na ja, bei einem Sommer-Foto ist das ja alles schön und gut“? Heute möchte ich zeigen, daß es auch bei einem November-Foto funktioniert, und wie gut sogar! Also lade ich dich ein, in den Modus der inneren Wahrnehmung zu gehen und frage dich wieder:

Was kannst du auf diesem Foto wahrnehmen?

spür einmal

**  die Erlaubnis, dich nach innen zurückzuziehen
**  die Erlaubnis, mit den Rhythmen der Natur zu gehen…
**  die Einladung, zur Ruhe zu kommen und deine wohlige Winterschlafhöhle aufzusuchen, um neue Kräfte zu sammeln
**  die Einladung, dem Leben zu vertrauen, auch wenn etwas stirbt
**  die Einladung, sich mit dem Stirb-und-Werde anzufreunden
**  die Erlaubnis, auch in dir Altes sterben zu lassen, was dir nicht mehr dient
**  die Erlaubnis, dich in manchen Phasen einfach nur von deiner Seele halten zu lassen
und … ist da nicht auch:
**  das Glück, daß  NICHTS  ausgeklammert und zurückgeschubst werden muß? Läßt nicht das Leben für Alles Raum, auch für das traurige Nichts?
Hilft der November nicht sogar dabei, unsere traurigen Nichts-e zu finden?

 

Was, wenn der bekannte November-Blues eine Modusfrage ist?

Ich möchte dich einladen, in den Modus der Verbundenheit zu kommen. Ihn kennen zu lernen.

Den Modus der inneren Wahrnehmung, den Modus, mit den liebevollen Augen und den Ohren der Seele zu sehen und zu hören.

Den Modus des Fragens:

  • was will sich da gerade zeigen?
  • was ist zu klein geworden?
  • wo hängt es da gerade?
  • was sagt meine Seele dazu?
  • was ist meine Wahrheit – in diesem Moment?
  • was will sich da Neues entwickeln?
  • was ist der nächste Schritt?
  • u.ä.

Fragen von Entwicklung, Fragen von Wachsen, Fragen von Achtsamkeit, Fragen von Verbundenheit  ~  auch sogar beim Sterben

Warum der Modus der Verbundenheit sich lohnt

Ich habe da so einen Verdacht – nämlich, daß du nur entweder im Modus der Verbundenheit sein kannst oder im November-Blues. Beides gleichzeitig geht nicht.

Und soll ich jetzt sagen: deine Entscheidung ist gefragt. Oder lieber: du darfst wählen!

Was wählst du heute?

Aber mach es dir nicht furchtbar schwer, bitte. Es geht um eine Ausrichtung. Und wenn du den Modus der Verbundenheit wählst, dann hast du in jeder einzelnen Situation des Alltags die Möglichkeit zu schecken:

Bringt mich „XY“ mehr in den Modus der Verbundenheit? oder eher in den November-Blues? Und wenn du merkst, es geht Richtung Blues, kannst du z.B. einfach innehalten, und dem nicht weiter folgen. Du fühlst den Sog, folgst aber nicht, nimmst den Atem wahr und bist offen, was er dir bringt: etwas Ängstliches? Trauriges? Hartes? Unangenehmes? oder etwas Warmes? Angenehmes? Freudiges? Heiß alles willkommen, schenk ihm einfach nur deine Aufmerksamkeit und laß es mit dem Atem fließen.

Alles Liebe für dich.

 

Facebook

Übrigens, hast du mich schon mal auf Facebook besucht?  www.facebook.com/Mariama.Hense Da habe ich gerade eine „rosa Woche“ geteilt, wo ich immer wieder der Verbundenheit nachgespürt habe – in Allem, bis ich wieder gefühlt habe:

Love is in the Air

… und du kannst üben, die Liebe auch zu fühlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.