Hier fängt etwas an
Hier wird etwas möglich
Du bist eingeladen
Es gibt eine Wahl

Besuch mich auch auf Facebook

www.facebook.com/Mariama-Hense.de

Hier findest du jeden Tag inspirierende Impulse, Fotos und Videos

Ankündigung 1

Einweihung in die Magie des Schoßraums

Mein neues Buch ist fast fertig!
… und das erste Webinar rund um die Aktivierung unserer Schöpferkraft findet Ende Oktober 2020 statt!

Hier kannst du dich vormerken lassen. Start: Donnerstag, 29.10.20 von 20.00 – 21.30 über zoom, je 25,- pro Abend 1 x im Monat

Ankündigung 2

Raum für deine Weiblichkeit

Red Tents in every neighbourhood
1 x pro Monat zusammenkommen & in unsere Weiblichkeit eintauchen – zunächst nur für Frauen
Beginn:
Mittwoch 18.11.20  um 20.00 – 21.30
je 25,- pro Abend   Hier anmelden!

Sprechen mit Gefühl



Meine Angebote rund um den stillen Mediator für liebevolle Kommunikation:
Das HerzSprechen-Set®

1 x pro Monat meine News für Dich

Jetzt auch für Dich!

flow-t-5


Mein E-Book ist fertig!

Leitfaden Herzensgespräche

Der liebevolle Weg, in nahen Beziehungen
miteinander zu sprechen


Angebot Paargespräche

Einführungspreis verlängert!

 
Klimawandel in Beziehungen durch 3 – 5 Paargespräche
 
Eine Neuausrichtung für deine Partnerschaft

Besuch mich auch auf Facebook

Archive

Mitten hinein in die dunkelste Stelle

17. Dez. 2014

Ja, das ist einer der wertvollsten Geheimtipps, die ich zur Verfügung habe! Kaum zu glauben? Ich will das heute ein bißchen erläutern und dich dafür gewinnen, es zumindest einmal auszuprobieren.

IMG_5314Die Zeit ist günstig

Denn wir steuern gerade auf den dunkelsten Punkt des Jahres zu und ich erlebe speziell in diesem Dezember wie nie zuvor, welche Geschenke auf uns warten, wenn – , ja wenn wir bereit sind, uns mitten hinein sinken zu lassen in diesen dunkelsten Punkt.
Und das Schöne ist: es gilt nicht nur für das „Wetter“ im Außen, sondern auch für das „Wetter“ in unserem Innern.

Gewußt wie

Allerdings – und das räume ich gerne gleich als erstes ein – kommt es sehr darauf an 1. zu wissen wie das geht, und 2. es auch praktizieren zu können.
Und da sind wir leider nahezu Alle – na, sagen wir mal: voll aus der Übung!
Damit will ich sagen, daß das zwar eigentlich unsere natürliche Art des Umgangs mit den Tiefpunkten des Lebens und der Natur wäre, es entspricht unserem eigentlichen Wesen, unserer eigentlichen Ausstattung als Menschen. Aber wir nutzen unsere Möglichkeiten noch gar nicht wirklich.

Die natürliche Ausstattung des Menschen

Hier scheiden sich bisher noch die Geister. Meine Überzeugung ist, daß der Mensch in seinem Kern, seinem Wesen nach, Liebe ist. Er kommt aus der Liebe, trägt sie sein ganzes Leben lang tief in sich, kann damit verbunden sein und geht auch wieder zurück in die Liebe.
Bisher regiert allerdings überall eher das Gegenteil von Liebe: Angst und Kampf. Und wir werden bisher eher nicht zu unserem innersten Wesen ermutigt, sondern eher von uns weggezogen und -gebracht.

Die Werkzeuge von Angst und Kampf

Seit Jahrtausenden zeigt sich die Welt eher als Kriegsschauplatz, in der westlichen Welt scheinbar runtergemildert auf Konkurrenz und Leistung.

Aber wenn wir in uns hineinhorchen und uns von Innen kennenlernen, werden wir sehr schnell herausfinden, daß wir auf folgende Werkzeuge geeicht sind:

  • dagegen gehen (Kampf)
  • raus- oder wegkommen wollen (Flucht)
  • erstarren (Totstellen)

Der Nachteil: es herrscht Trennung, Alleinsein, Mißtrauen, Ablehnung, Bedrohung, Krieg, Sinnlosigkeit

Die Werkzeuge der Liebe

Ich möchte dich einladen, dich mal zu fragen, wie denn die Werkzeuge der Liebe aussähen. Wie sehen sie aus? Ja, echt, wie sehen sie aus? Hier folgender Vorschlag:

  • annehmen was ist
  • damit sein
  • es auftauen

Der Vorteil: es entsteht eine ganz neue Haltung, eine neue Kultur. Und – du hast eine Wahl! Du kannst wählen, dich dabei zu beteiligen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, und es dann auch wirklich hinzukriegen! Es wirklich zu leben.

Probier es mal aus

Diejenigen, die mich kennen, wissen, daß ich mit dem Werkzeug  „Annehmen was ist“ nicht meine, daß du deine eigenen Grenzen nicht achtest oder zuläßt, daß Andere sie nicht achten. Ich meine damit, daß du den Kampf da rausnimmst, die Flucht und die Erstarrung, und dem was ist, wirklich begegnest. Das bedeutet, daß du es einfach zuläßt, fühlst und weiterfließen läßt.

Eine Überraschung, die sich lohnt

Und die wunderbare Überraschung ist, daß es sich dann wandeln kann, und daß du erlebst und erfährst, daß auch an diesen unangenehmen Punkt Liebe kommen kann.

Meine Erfahrung ist, daß sich dann so etwas einstellt, das ich das Paradies-Gefühl nenne. Hinter dem dunkelsten Punkt wartet ein wunderschöner Garten auf dich.

Probier es mal aus!

… und schreib gern deine Erfahrungen dazu im Antwortfeld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.